Zähne, Amalgan, Ammoniak und Ölziehen? 

Anthony William zeigt auch hier Zusammenhänge auf, an die du nie gedacht hättest.

Diese vier Begriffe begleiten quasi mein Leben. 50% meiner Zähne, meine Backenzähne haben einen Totalschaden, der Rest, die Schneidezähne sind alle makellos.

Anthony William zeigt auch hier Zusammenhänge auf, an die du nie gedacht hättest.

Amalgan:

Leider hat man mir in meiner Jugend die Backenzähne mit Amalgan zu gepflastert.

Schwermetalle wie Amalgan lösen laut Anthony William enorme geundheitliche Probleme aus. Chronische Erkrankungen entstehen, gerne auch als Autoimmunerkrankung diagnostiziert. Laut Anthony „ernähren“ sich Viren, giftige Metalle sind geradezu ein Leckerli für die Viren (Buch „Medical Food“). Die „Ausscheidungen“ der Viren ernähren dann wiederum die Nachfolgegeneration der nächsten Viren, deren „Ausscheidungen“ dann deutlich schädlicher werden als die der vorherigen Generation. 

Ammoniak:

Wie bereits oben erwähnt habe ich grottenschlechte Backenzähne. Aber was hat Ammoniak denn jetzt mit schlechten Zähen zu tun?

Laut Anthony William (Buch „Medical Food“) entsteht im Darm Ammoniakgas, wenn im Magen nicht genügend Säure gebildet wird, um die Nahrung vollständig zu verdauen. Die Nahrung gärt oder fault im Darm, dabei entsteht Ammoniak, das die Darmwand durchdringt und sich im ganzen Körper ausbreitet. Es kann so auch zu den Zähnen gelangen. Es dringt in die feinsten Zahnporen und richtet die eigentlichen Schäden an den Zähnen an.

Ölziehen:

Falls du ein Fan des Ölziehens bist, solltest Du wissen, dass es nichts besseres für die Pflege und Reinigung der Zähne und des Mundraums gibt als Selleriesaft.

Laut Anthony Williem (Buch „Medical Food“) kann mit man mit Ölziehen weder Gifte aus dem Körper ziehen noch Bakterien im Mund abtöten. Viel sinnvoller ist es, wenn man etwas Kokosöl auf die Zahnbürste gibt, um Zähne und Zahnfleisch zu bearbeiten. Die im Kokosöl enthaltenen Stoffe haben eine starke Wirkung gegen Bakterien, Viren und Pilze und schützen das Zahnfleisch vor Entzündungen.

Meiner Erfahrung nach hat mir diese Methode im letzten Jahr sehr geholfen, meine Zähne fast frei von Belag zu halten.

Bitte beachten: ich bin weder Arzt*in noch Apotheker*in. Die hier gegebenen Informationen sind kein ärztlicher Rat und nicht als Ersatz eines solchen gedacht. Die Bücher sind selbst bezahlt und nicht gesponsert.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner