Selleriesaft

Kann Heilung denn so einfach sein?

Anthony William: Heile Deine Leber

Anthony William - Medical Medium

Anthony William hat dem Selleriesaft ein eigenes Buch gewidmet

Selleriesaft ist eine Art Geheimwaffe für jeden chronisch Kranken. Selleriesaft ist quasi magisch

  • er wirkt heilkräftigend
  • entgiftend
  • macht den Körper basisch
  • neutralisiert schädliche Säuren
  • vertreibt Giftstoffe aus der Leber
  • stärkt die Verdauung
  • muss morgens auf nüchternen Magen getrunken werden
  • baut die Salze in der Galle auf, die dazu dienen, die Erreger abzutöten, die Krankheiten verursachen
  • beinhaltet Clustersalze, die Toxine entfernen, sie binden sie an sich, um sie aus dem Darmtrakt zu ziehen
  • können schützende Membran eines Pathogens abziehen
  • wirkt nur pur (sonst ist er halt einfach nur Saft)

Kann das sein? Warum ist Sellerie nur als Saft heilsam?

Eine der häufigsten Fragen ist: „Warum muss ich Sellerie als Saft trinken? Kann ich ihn nicht auch in den Mixer geben?“

Anthony Williams Antwort dazu: „Staudensellerie ist eine Heilpflanze und der daraus gewonnene Saft Medizin. Wenn Sie einen Kräutertee aufgie0en, sind Sie auch nicht darauf aus, die ganze Pflanze des Krauts zu sich zu nehmen. Niemand sagt Ihnen, dass Sie sich mit der halben Heilkraft begnügen, wenn Sie die im Sieb verbleibenden ausgelaugten Kräuter nicht auch noch verzehren. Das ist beim Sellerie ganz ähnlich, nur dass Sie ihn nicht aufbrühen, sondern entsaften, um ihn seine Kräfte zu entlocken“ © AW Buch Selleriesaft

Wer kommt schon auf die Idee, täglich Selleriesaft zu trinken?

Also, es gibt  bestimmt lustigeres als jeden Tag Selleriestangen zu säubern, entsaften, Entsafter säubern …. und dann das meist nicht wirklich leckere Ergebnis zu trinken. Und warum Menschen so etwas freiwillig? Stimmen aus meinem Umkreis:

 

  • Persona A merkt, dass er ihn erfrischt und aus einem Formtief holt
  • Person B merkt, dass die Gelenkschmerzen weg sind
  • Person C merkt, dass die Entzündungen im Körper zurück gehen
Stangensellerie
Entsafter
Selleriesaft
Anthony William - Selleriesaft - Verlag Arkana

Anthony William - Selleriesaft

Ich hätte nie gedacht, dass man ein ganzes Buch über Selleriesaft schreiben kann … keine Sekunde Langeweile. Es geht um Natrium-Clustersalze, Spurenmineralstoffe, Elektrolyte und … über Krankheiten hier nur Auszugsweise von A bis Z

  •  Autoimmunkrankheiten
  • Bluthochdruck
  • Chronisches Müdigkeitssyndrom
  • Diabetes
  • Demenz
  • Fruchtbarkeit
  • Libidoverlust
  • Migräne
  • Schilddrüsenstörungen
  • Streptokokken
  • Zwangsstörungen
Selleriesaft nach Anthony William

Wie geht es?

  • Selleriesaft nur pur trinken 
  • auf nüchternen Magen trinken
  • 30 Minuten vorher und nachher nichts trinken oder essen
  • den Saft möglichst frisch pressen, so entwickelt er die größte Heilwirkung
  • mindestens 470ml trinke
  • Faserstoffe behindern hier die Heilung (auch wenn Faserstoffe gesund sind, hier behindern sie)
  • Selleriesaft ist nicht zum Abnehmen gedacht (ist bei mir aber eine nette Nebenwirkung) 
  • die Wahl des (Kalt-)Entsafters ist frei, Anthony William empfiehlt Slow Juicer, ich habe einen Zentrifugalentsafter)
Stangensellerie

Warum wirkt Selleriesaft heilend? 

Anthony William spricht hier von Natrium-Clustersalzen (die nicht verglichen werden können mit schädlichem Natrium wie Speisesalz).

Die Natrium-Clustersalze des Selleries

  • sind sehr wesentlich für den Aufbau von Neutrotransmittern (Nervenprobleme)
  •  können giftstoffe in Blut und den Organen neutralisieren, auch toxische Metalle
  • töten im Dünn- und Dickdarm wuchernde Bakterien und Viren, sogar noch im Blut
  • fördern die Galleproduktion der Leber

Die enthalten Kofaktor-Spurenmineralstoffe,

  • die eine Spielart von Salzsäure im Magen wiederherstellen und Gewebedrüsen erneuern können
  • diese Kofaktor-Spurenmineralstoffe das „persönliche“ Immunsystem der Leber so, dass deren Lymphozyten (oder weiße Blutkörperchen) besser in der Lage sind, Eindringlinge wie beispielsweise Streptokokken abzutöten

Die enthalten Elektrolyte,

  • die die Elektizität unterstützen (Neveren)
  • die Sauerstoffaufnahme fördern
  • und Ausscheidung von Giftstoffen möglich machen
  • sind die beste Elektrolytquelle in aktiver und lebendiger Form zur Wiederherstellung unserer Neurotransmitter (Chemie für den Transport eines Impulses von Nerv zu Nerv)

Die enthalten Pflanzenhormone,

  • die die Drüsen des endokrinen Systems ernährt und aufbaut
  • und die Natrium-Clustersalze wirken „wie ein Doppelschlag gegen Autoimmunerkrankungen“
  • es gleicht leichte bis schwere Hormonschwankungen aus
  • wikt regulierend und ausgleichend auf die Produktion der Geschlechtshormone und wirkt anregend auf das Fortpflanzungssystem

Die enthaltene Verdauungsenzyme,

  • die im Darm etliche geschwächte Verdauungsenzyme aus anderen Quellen neu Zünden und wieder lebhaft aktiv werden lassen
  • die beim Abbau von Schleim und giftigen Säuren unterstützen

Die enthaltene Antioxidanzien,

  • die unter anderem die Aufgabe haben, Fettablagerungen um die Deponien giftiger Metalle im Körper abzubauen (Fette und Metalle reagieren agressiv, Oxidation entsteht, Giftstoffe entstehen)

Das enthaltene Vitamin C,

  • das nicht erst in der Leber methyliert werden muss, damit es der Körper verwenden kann, es liegt bioverfügbar vor und unterstütz das Immunsystem wie kein anderes Vitamin C und macht somit einen erheblichen Teil der Heilkraft aus
  • kann dank der Cluster-Salze und der methylierten Form sofort überall im Körper eingesetzt werden
  • nimmt bei der der Ausscheidung virale Abfallstoffe mit

Die präbiotischen Kräfte,

  • die ungesunde Bakterien nicht nur aushungern, sondern aktiv schwächen und zerstören
  • die die schwer zugänglichen Abfallnester im Darm wie kleine Sprengladungen aufbrechen
  • die dafür sorgen, dass schlechte Bakterien anhand der Natrium-Clustersalze desinfiziert und aufbereitet werden und als Nahrung für die guten Bakterien dienen

© Anthony William im Buch „Selleriesaft“

Cookie Consent mit Real Cookie Banner