Ist Deine gekippt?

Die Gesundheitswaage

Mich hat das sofort angesprochen: die Gesundheitswaage. Ich bin relativ gesund aufgewachsen, habe immer wieder mal was in meine Gesundheitswaage geworfen. Viel Gemüse und Salat auf der einen Seite, dann aber wieder Chips, Rührkuchen, Torte und auch Dinge wie Haarspray, Raumdüfte, Antibiotika und diverse Viruserkrankungen auf der anderen Waag-Seite. 

Spätestens, wenn man etwas älter ist,  merkt man, die Waage kippt. Die Zipperlein werden mehr, chronische Krankheiten stellen sich ein. Und plötzlich merkt man, man muss ausbalancieren. Isst man das Richtige? Bewegt man sich ausreichend?

Und schon war ich Ü50

Chronische Krankheiten?

Mit 54 Jahren merkte ich dann, dass sich massiv etwas veränderte. Ich hatte nachts Gelenkschmerzen, kam abends kaum noch von der Couch hoch, lief dann wie eine 100jährige gebückt durchs Haus. Auf dem Weg zur Arbeit merkte ich, ich schaffe kaum noch 800m ohne Verschnaufspause und das Gefühl, dass mich die Kraft verlässen hatte.

Der Arzt diagnostiezierte eine Fettleber (danke an meine Rührkuchen und Torten-Leidenschaft) und ein Gesamtcholesterin von 290.

Es ging also abwärts mit meinem Körper, und ich merkte, ich muss etwas tun. Kann man denn etwas tun, damit die Waage wieder ins Gleichgewicht kommt, wieder zurück schlägt?

Ich habe 8kg Gewicht abgenommen, das war ein toller Anfang, aber als ich im Juli 2021 auf Anthony Williams Bücher gestossen bin, ging mir so richtig ein Licht auf. Ein schwerer Fehler von mir war beispielsweise: ich bin täglich um 4:41 Uhr aufgestanden, um 5:36 Uhr in den Zug nach Frankfurt und war gegen 7:10 Uhr am Arbeitsplatz, ohne bisher auch nur einen Tropfen Wasser getrunken zu haben. Schwerer Fehler, denn unsere Leber will morgens Unterstützung, Wasser, um den in der Nacht abgebauten „Müll“ quasi auszuschwemmen.

Die Leberrettung 3-6-9, der frisch aus Selleriestangen gepresste Selleriesaft und der Heavy Metal Detox Smoothie bringen meine Gesundheitswaage wieder ins Gleichgewicht. 

 Stress will reduziert werden, Gifte wollen abgebaut werden, emotionale Erfahrungen, gebrochenes Vertrauen will verarbeitet werden. Das Leben ist nicht einfach. Wir leben in einer sauren Welt. Jeden Tag, wenn wir aufwachen, sagt Anthony William „wird ein Teil unseres Skeletts heraus uriniert“. Wir sind eine extrem übersäuerte Gesellschaft. Essig, Kaffee, Fastfood, Pizza. Wir urinieren Kalzium heraus. Adrenalin lässt uns altern, Nahrung lässt uns altern. Übersäuerung muss bekämpft werden.

Man kann sehr sauer essen und trotzdem kann der PH-Streifen basisch anzeigen, quasi unverständlich und unzuverlässig. Selleriesaft hilft Übersäuerung zu reduzieren.

Idealerweise müsste laut ihm nach jeder Menge basischem Essen wie Obst, viel Blattgrün, Spinat, wenn man eine basische Ernährung hat, dann müsste man glücklich sein, wenn der Streifen sauer anzeigt. Denn er deutet es so, dass der Körper die basichen Sachen behält und das Sauere herausuriniert. Wenn man aber all die sauren Sachen isst und uriniert, sieht der Streifen basisch aus und zeigt somit quasi falsch „basisch“ an. 

Kupfer meiden, Aluminium, auch Kaffee meiden. Je saurer wir werden, muss unser Gehirn in dieser Säure baden. Je saurer wir werden, um so größer ist die Gefahr für einen Herzinfarkt, denn laut ihm wird die Säure im Herzmuskel eingeschlossen. Unser Haus ist wie ein Messie-Haus. Wir müssen aufräumen. Selleriesaft wirkt heilend, der Heavey Metal Detox Smoothie hilft uns entgiften. 

Ich kann nur sagen, trinke täglich Zitronenwasser, 30 Minuten später 1/2 Liter puren, frisch gepressten Selleriesaft und wieder 30 Minuten danach den Detox-Smoothie. Mein Kraft ist zurück, ich mache Sport und fühle mich gesund. Und werde dieses Jahr den glücklichsten gesündesten 60. Geburtstag ever feiern. Meine Gesundheitswaage ist wieder ausgeglichen. 

Bitte beachten: ich bin weder Arzt*in noch Apotheker*in. Die hier gegebenen Informationen sind kein ärztlicher Rat und nicht als Ersatz eines solchen gedacht. Die Bücher sind selbst bezahlt und nicht gesponsert.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner